Samtpfoten-Welt Logo

Warum es wichtig ist, dass Du die Körpersprache Deiner Katze verstehst...

JETZT auf Play klicken, wenn Du wissen möchtest, was die Laute Deiner Katze bedeuten!

Lerne innerhalb weniger Minuten das Verhalten Deiner Katze zu verstehen.

Warum es so wichtig ist, das Verhalten seiner Katze richtig zu verstehen.

​Manchmal verhalten Katzen sich komisch und sie machen grundsätzlich immer nur das, was sie wollen. Aber im Zusammenleben mit Menschen müssen auch die Samtpfoten ein paar Grenzen kennen. Das richtige Verständnis ist der Grundstein für eine erfolgreiche Katzenerziehung. 

Ich helfe Dir dabei, Deine Katze besser zu verstehen!

Deine ​Katze tut ​einfach was sie will? Das hat bald ein Ende...

​... ​weil Du ab jetzt ihr Verhalten ​verstehst und besser auf sie eingehen kannst. So können schon kleine Veränderungen im Umgang mit den geliebten Samtpfoten einen großen Unterschied machen:

​​
​Katzen sind dämmerungsaktiv und deshalb meist schon sehr früh wach. In der Morgendämmerung wird ihr Jadgtrieb geweckt ​und sie ​jagen oft schon ​um 6 Uhr morgens wie wild ​durch die Wohnung. Genau so war es bei meinen Katzen auch. Sie standen oft vor meiner Schlafzimmertür und haben lauthals gerufen oder sogar an der Tür gescharrt. ​Als ich dann die Tür aufgemacht habe, kamen die beiden wider erwarten nicht zum Kuscheln herein, sondern tobten über das Bett. Ich​ konnte so nicht weiterschlafen und wusste nicht, wie ich meine beiden Samtpfoten zur Ruhe bringen kann. ​Ich war ratlos und fragte mich, ob ich jemals wieder richtig ausschlafen kann.


​Als ich nicht mehr weiter wusste, habe ich angefangen, mich mit der Körpersprache und dem Verhalten von Katzen näher zu beschäftigen. Ich habe ihr Verhalten beobachtet und endlich verstanden, dass sie nicht vor der Tür gemauzt haben, um zu mir herein zu kommen, sondern damit ich zu ihnen heraus komme. Sie haben mich gerufen und wollten mich wecken. Und ​zwar, um gefüttert zu werden!


Mit einem einfachen Trick wurde unser Zusammenleben ​dann für uns alle wieder viel angenehmer: Ich gewöhnte die beiden daran, sie abends mit ihrem Lieblingsfressen zu füttern. Es hat nur ein paar Tage gedauert, bis sie verstanden haben, dass sie morgens nichts Aufregendes zu erwarten haben und mich nicht mehr wecken brauchen. Seit dem schlafe ich mit offener Schlafzimmertür und die beiden können jederzeit zum Kuscheln ins Bett kommen, und niemand wird zu früh geweckt.

Die Körpersprache von Katzen ist sehr komplex ​und nicht immer einfach zu verstehen

Einige Verhaltensweisen der Katze, wie das sogenannte Schnattern oder Keckern, sind sogar bis heute nicht eindeutig wissenschaftlich geklärt. Ihre Körpersprache unterscheidet sich außerdem stark von der Körpersprache des Hundes, die für viele Haustierbesitzer einfacher zu verstehen ist. ​Nur wenn Du Deine Katze richtig verstehst und ihr Verhalten richtig deutest, könnt ihr eine starke Vertrauensbasis aufbauen.

​​Wenn Du eine starke Bindung zu Deiner Katze möchtest, musst Du ihr Verhalten richtig verstehen.

​Katzen sind ganz spezielle Tiere, denn sie sind gleichzeitig Jäger und Fluchttiere. ​Sie sind die einzigen Tiere, die sich selbst domestiziert haben, also sich selbst dem Menschen genähert haben, weil das Zusammenleben mit Menschen auf Bauernhöfen für sie Vorteilhaft war.


Egal wie gern Katzen mit uns Menschen zusammenleben, sie werden nicht umsonst "Stubetiger" genannt - Sie ​behalten sich immer noch ihre Freiheiten. Für viele Katzenhalter macht genau diese Eigenschaft das besondere Wesen von Katzen aus.


​Ihr Verhalten gibt uns Menschen immer wieder Rätsel auf , unterscheidet es sich doch stark vom Verhalten eines naiven Hundes, der alles für sein Herrchen tun würde. Katzen haben eben ihren eigenen Kopf und scheinen oft genau das Gegenteil von dem zu tun, was wir uns von Ihnen wünschen.


W​ahrscheinlich kennst Du das auch: Du lockst Deine Katze freundlich zu Dir, doch, anstatt dass sie sich freudig auf Dich zu bewegt, bleibt sie einfach sitzen und guckt ​Dich an.


Für ein glückliches Zusammenleben zwischen Dir und Deiner Katze ist es wichtig, dass starkes Vertrauen zwischen euch vorhanden ist.

Eine starke Vertrauensbasis ist essentiell für ein glückliches Zusammenleben zwischen Dir und Deiner Katze.

Was Du im Umgang mit Deiner Katze dringend beachten solltest:

  • angle-right
    Deine Katze ist kein Hund 
    Ihre Körpersprache unterscheidet sich stark von der Körpersprache des Hundes, die für viele Haustierbesitzer einfacher zu verstehen ist. Dieses Problem führt nicht selten zu Missverständnissen und Fehlinterpretationen im Verhalten von Katzen.
  • angle-right
    Wer die Basics kennt hat große Vorteile
    Mit unterschiedlichen Lauten, wie​ dem Mauzen, Gurren oder Keckern, versucht Deine Katze Dir etwas mitzuteilen. Genau so wichtig sind jedoch auch die Signale, die Deine Katze Dir durch ihre Körpersprache übermittelt, oder durch typische Verhaltensweisen, wie zum Beispiel das "um die Beine streifen". Wenn Du diese Geheimnisse verstanden hast, kannst Du ganz leicht ihr Verhalten interpretieren.
  • angle-right
    Der nächste Schritt ist die richtige Erziehung
    Wenn Du und Deine Katze in einer gemeinsamen Sprache kommuniziert, dann wird es in Zukunft kein Problem mehr sein, sie davon zu überzeugen, dass sie beispielsweise nicht mehr auf den Tisch springen soll, während Du isst.

​Katzen sind eigensinnige Wesen...

​... für ein glückliches Zusammenleben von Mensch und Katze ist es deshalb unglaublich wichtig, dass wir auf die Bedürfnisse der sensiblen Tiere eingehen. Aber wie können wir das tun, wenn wir nicht wissen, was sie denken?

​Über ihre Körpersprache drücken Katzen sehr viel aus. Wenn wir Menschen lernen, diese Signale zu erkennen und  richtig zu interpretieren, können wir dadurch eine Menge über das Wohlbefinden und die Wünsche von unseren Samtpfoten herausfinden.

​Das Geheimnis der  ​KATZEN-KÖRPERSPRACHE

So verstehst Du Deine Katze besser: 
Die Basics der Katzenkörpersprache

Die Körpersprache Deiner Katze verstehen

Du willst endlich wissen, was Deine Katze dir sagen will? Du willst ihr eigenwilliges Verhalten verstehen und ​ihr unerwünschtes Verhalten abtrainieren? Ich helfe Dir dabei!

​In diesem E-Book erfährst Du, was die verschiedenen Laute Deiner Katze bedeuten, wie die komplexe Körpersprache von Katzen funktioniert, welche Signale Deine Katze mit ihrer Körpersprache aussendet, und warum Katzen manch komische Verhaltensweise an den Tag legen. ​Außerdem erhältst Du wissenswerte Fakten über die Sinne ​Deiner Samtpfote.

1.     ​Erfahre, was Deine Katze Dir sagen will: Du lernst, die Laute Deiner Katze zu verstehen.​ Erst wenn Du weißt, was Deine Katze wirklich will, kannst Du auf Ihre Bedürfnisse eingehen.
2.     ​Körpersprache und Verhalten verstehen: ​Die ​ Körpersprache von Katzen ​ist nicht immer ​eindeutig und sehr komplex. Jetzt erfährst Du, wie Du die Signale Deiner Katze richtig erkennst​ und interpretierst.
3.     ​Setze den Grundstein für eine erfolgreiche Katzenerziehung: Nur wenn zwischen Dir und Deiner Katze ​eine echte Vertrauensbasis vorhanden ist, kannst Du sie erziehen und ihr sogar Tricks beibringen.

Diese Erfahrungen haben andere Katzenbesitzer mit ihren Samtpfoten gemacht:

Katzen Verhalten verstehen

“​Erfolgreicher Umzug mit zwei Katzen

​"Als unser Umzug bevorstand, haben wir uns gefragt, wie unsere beiden Katzen das verkraften würden. Mit den wertvollen Tipps haben wir uns alle schnell in der neuen Wohnung eingelebt.

​Kevin Mohr
- ​Bad Bramstedt

“​​​Mein ​Kater hat jetzt starkes Vertrauen

“​​Als ich einen jungen Kater aus dem Tierschutz adoptiert habe, war er sehr scheu und hat sich ​kaum anfassen lassen. Mit diesen Tipps konnte ich sein Verhalten einschätzen und mit viel Geduld ​sein Vertrauen gewinnen. Jetzt ​liebt er es, auf meinem Schoß zu kuscheln.

Sinje Leitzke
- Kiel
Katzen Körpersprache verstehen
Meinung Katzenkörpersprache

“Unsere BKH hat sich sehr gut bei uns eingelebt

“​Meine Schwester und ich sind mit Katzen aufgewachsen und haben uns endlich entschieden eine eigene Katze zu adoptieren. Die wertvollen Tipps & Tricks haben uns geholfen, dass sich unsere manchmal sehr eigensinnige British-Kurzhaar-Dame, Afet, schnell bei uns eingelebt hat.


​Wir haben gelernt, wie wir ihre Signale richtig interpretieren und ​führen jetzt ein wunderbares Zusammenleben

​Rozerin Sari
- ​​Hamburg

​Die Körpersprache Deiner Katze verstehen.

Nur wer seine Katze richtig versteht, kann ​eine starke Bindung zu ihr aufbauen. Dieses Vertrauen ist die Basis für eine erfolgreiche Katzenerziehung.

Ich helfe Dir dabei, Deine Katze besser zu verstehen!

100% Zufriedenheits- garantie

Sichere 
Zahlung

​Das sagen andere Katzenbesitzer:

Jenny Tröger

“​Die B​eziehung zu unserem Kater  ist viel besser

“​Unser Kater Cherry legt manchmal wirklich seltsame Verhaltensweisen an den Tag. Jetzt verstehen wir endlich, warum er sich so verhält.

​Seit dem wir dieses Buch gelesen haben, hat sich unser Blick auf sein Verhalten gewandelt. Wir wissen endlich mehr darüber, wie es ihm geht. Dadurch ist unsere Bindung zu Cherry noch viel stärker geworden.

​Jenny Tröger
- Dresden
​Rebecca

Über die Autorin

​Vor drei Jahren haben wir unseren Kater, Simba, aus dem Tierschutz gerettet. Damit er als Wohnungskatze auch Kontakt zu Artgenossen hat, haben wir uns schnell entschlossen eine zweite Katze aus dem Tierheim zu adoptieren. Etwa 10 Monate später haben wir unsere kleine Nala zu uns nach Hause geholt.

​Beide Katzen sind gut erzogen, sie betteln nicht nach unserem Essen und springen nicht auf die Küchentheke. Sie können viele Tricks wie "Sitz", "Platz" und "Gib 5!". Jeden Tag lerne ich im Umgang mit meinen beiden Samtpfoten noch mehr über das ganz spezielle Wesen von Katzen.

Deine nächsten Schritte

Nachdem Du das E-Book zur Körpersprache Deiner Katze gelesen hast, solltest Du damit beginnen, Deine Katze ganz genau zu beobachten. Studiere ihre Bewegungen, ihr Verhalten ganz genau. Denn ab sofort wirst Du ganz andere Rückschlüsse ziehen können. 


Sobald Du denkst, dass Du das Verhalten Deiner Katze verstehst und es deuten kannst, empfehlen wir Dir mit der Erziehung Deiner Katze zu starten. Dies könnte bedeuten, dass Du ihr kleinere Tricks beibringst (zum Beispiel das Kommando "Sitz") oder Du ihr bestimmte Verhaltensweisen abtrainierst, die nicht wünschenswert sind.

Vorteile

  • angle-right
    Du kannst ab sofort die Körpersprache Deiner Katze deuten.
  • angle-right
    Wenn Du Deine Katze verstehst, dann kannst Du auch antworten.
  • angle-right
    Der nächste logische Schritt ist die richtige Erziehung Deiner Katze.

Nachteile

  • angle-right
    Für die Erziehung Deiner Katze musst Du viel Geduld haben​.
  • angle-right
    Auch wenn Du Deine Katze verstehst, wird sie nicht automatisch das machen, was Du von ihr möchtest.

​Lies jetzt das E-Book und erhalte wertvolle Tipps für den Umgang mit Deiner Katze

  • angle-right
    ​Katzensprache & Laute verstehen
  • angle-right
    Die Signale ​der Körpersprache erkennen
  • angle-right
    ​Typische Verhaltensweisen verstehen
  • angle-right
    ​Die 5 Sinne ​von Katzen kennen

100% Zufriedenheits- garantie

Sichere 
Zahlung

100% Zufriedenheitsgarantie

​Wenn Du nicht 100% ​zufrieden mit meinem E-Book bist, bekommst du selbstverständlich Dein Geld zurück. ​Solltest Du nach dem Lesen meines E-Books immernoch völlig hilflos sein, was das Verhalten Deiner Katze betrifft, kannst Du dich selbstverständlich bei mir melden und Dein Geld zurück verlangen. ​

Häufig gestellte Fragen

W​as lerne ich in diesem E-Book?

​​Warum sollte ich das lernen?

Warum kostet das E-Book nur 7€?

​Habe ich ein Rückgaberecht?


P.S.: Wenn Du dieses Buch nicht liest, weißt Du nicht, was Deine Katzen Dir sagen will. Du bleibst weiterhin ratlos und kannst die teilweise merkwürdigen Verhaltensweisen Deiner Katze nicht verstehen. Deine Katze versucht Dir Dinge mitzuteilen, die so nie bei Dir ankommen werden, weil Du ihre Sprache nicht verstehst. 


​Für eine bedingungslos starke Bindung zwischen euch, ist es essenziell, dass Du das Verhalten Deiner Katze interpretieren kannst. Ansonsten kannst Du sie nicht erziehen und ihr keine Tricks beibringen.

Überleg Dir gut, ob Du wirklich weiter im Dunkeln tappen möchtest, oder doch lieber die Sprache Deiner Katze sprechen willst.


Copyright - Samtpfoten Welt

Samtpfoten-Welt Logo